Lehrpfade in Hilders

Wandern und Gehen mit Wissensvermittlung

Über die Jahre hinweg sind in und um Hilders einige Lehrpfade entstanden, die sehens- und gehenswert sind. Wenn auch Sie mehr über Hilders, die Fauna und Flora, oder Besonderheiten erfahren wollen, dann nehmen Sie sich die Zeit für die Lehrpfade.

Fischlehrpfad entlang der Ulster

Besucher erfahren hier wichtige Informationen zur Fischfauna der Ulster ausgehend vom Rastplatz am Milseburg- und Rhönradweg in der Nähe des ehemaligen Bahnhofes.

Vogelkundelehrpfad in der Ritterschlucht

Die Ortsgruppe Hilders des Naturschutzbundes Deutschland hat den vor vielen Jahren liebevoll hergerichteten Vogelkundelehrpfad bis in die Ortslage mit neuen Informationstafeln zu speziellen Vogelarten ausgestattet. Oberhalb der Ritterschlucht konnte als Naturschutzersatzmaßnahme ein Amphibientümpel neu angelegt werden. Auch ein Insektenhotel ist hier zu bewundern.

Waldlehrpfad Auersberg

Der Naturpark Hessische Rhön hat im Zuge des Premiumwanderweges „Der Hilderser" ausgehend vom Parkplatz Köpfchen an der Straße zwischen Hilders und Simmershausen den Waldlehrpfad mit neuen zeitgemäßen Informationen zur Sandenhofer Hute, zu verschiedenen Waldlebensräumen, Quellen und Fledermäusen sowie zum EU-Schutzgebietssystem Natura 2000 ausgestattet. Der früher in Beton und Basaltsteinen gefasste Ochsenborn wurde unter Anleitung von Stefan Zaenker vom Verein für Höhlen- und Karstforschung renaturiert. Es konnten bereits wieder Tiere der Grundwasserfauna nachgewiesen werden.

Neben der Instandsetzung des Schutzdaches in der Burg wurden in dem Aussichtstürmchen auf der Mauer drei Panoramatafeln zur Erläuterung der herrlichen Aussicht in die Kuppenrhön mit Fotos von Arnulf Müller, Poppenhausen, in Zusammenarbeit von der Firma Dehler-Design, Petersberg, und Simon-Metall, Tann, angebracht.